Kammermusik-Konzert im Licht der Existenzanalyse

Musik Institut Wien präsentiert:
Romantik und ihre Schatten
Freitag, 14. Juni 2019 um 19 Uhr
Bank Austria Salon im Alten Rathaus
Wipplinger Strasse 6-8, 1010 Wien
Ein Kammermusikabend mit Olga Bolgari, Sopran – Yuliya Lebedenko, Geige – Istvan Bonyhadi, Klavier – Markus Angermayr, Philosoph und Existenzanalytiker. Am Programm Werke von Schubert, Schumann, Tchaikowsky, Sarasate, Kreisler und Rachmaninoff.
Eintritt: 22 Euro Vorverkauf, 27 Euro Abendkassa

JETZT KAUFEN
+43/1 5885

Olga Bolgari
Die Sopranistin Olga Bolgari genoss eine vielseitige Ausbildung in Wien und in ihrer Heimat Moldawien. Sie absolvierte Opernschule, Chorleiter-, Musikwissenschafts- und Gesangspädagogikstudium. Zu ihren Opern- und Operettenpartien zählen Königin der Nacht in Mozarts Zauberflöte, Rosina in „Il Barbiere die Seviglia“, Arsena in „Zigeunerbaron“ von Johann Strauss, Feuer und Nachtigall in „L’Enfant et les Sortilèges“ von Ravel und Miss Wordsworth in Brittens „Albert Herring“. In Paris sang sie im berühmten Saal Pleyel Haydns „Jahreszeiten“, in der Staatsoper in Kairo „Vier Letzte Lieder“ von Richard Strauss. Weitere Auftritte führten sie nach Lettland, Portugal, Zypern und Argentinien, wo sie Werke von Mozart, Britten, Rachmaninoff u.a. sang. Seit 2000 gibt Olga Bolgari ihr Wissen und Können an gesangsfreudige Menschen weiter. Mit ihren eigenen ganzheitlichen Methoden gibt sie Workshops in Italien, Russland, Deutschland und Österreich.

Yuliya Lebedenko
Im Jahr 2012 wurde Yuliya Lebedenko das Master-Diplom der Konservatorium Wien Privatuniversität mit Auszeichnung verliehen. Yuliya ist Preisträgerin von verschiedenen internationalen Wettbewerben und Festivals in Europa und den USA. Darüber hinaus bekam sie das Förderungsstipendium des Weißrussischen Präsidenten zur Unterstützung talentierter Jugend.
Yuliya Lebedenko wirkt international bei vielen Konzerten in ganz Europa und in Übersee mit. Sie tritt auch als Solistin mit unterschiedlichen Symphonie- und Kammerorchestern in Erscheinung. CD- und DVD-Aufnahmen in Österreich und Italien bezeugen gleichermaßen ihre jugendliche Spielfreude und ausgereifte Musikalität.

István Bonyhádi
Seit 2002 unterrichtet Bonyhádi als Klavierbegleiter an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (Institut für Gesang und Musiktheater) sowie seit 1998 an der Abteilung Sologesang der Konservatorium Wien Privatuniversität.
Er arbeitete mit dem Chor der Wiener Staatsoper und mit der Wiener Konzertvereinigung zusammen, war Klavierpartner großer Sängerpersönlichkeiten wie Sylvia Geszty, Christa Ludwig oder Roman Trekel. Zahlreiche Liederabende und Konzerte führten István Bonyhádi u.a. durch Wien, London, New York bis Bangkok.